Ring (do, undo, redo)   Lichtfest Leipzig 2021

 

client: City of Leipzig (Leipzig Tourism + Marketing GmbH)

constructor: ILS Medientechnik Leipzig

area: Burgplatz Leipzig     year: 2021

 

design: Ben Busche + Miguel de Guzmán

photography + video: Imagensubliminal / Rocío Romero

status: ephemeral light art installation/ built

loading video...

(ENG):
Lichtfest Leipzig commemorates the demonstrations on 9 October 1989 in the East German city of Leipzig – a decisive catalyst for the start of the Peaceful Revolution that finally led to the fall of the Berlin Wall.

 

Ring (do/undo/redo) is a site-specific dynamic light installation created for Lichtfest Leipzig 21. The installation consists of a circular wall with two openings that give access to the interior space. 


Ring plays with space and atmospheric perceptions focusing on the immersive experience of the visitors. The archetypical and iconic spatial layout displays conceptual opponents like interior+ exterior, we +other, included +excluded.


Ring extends into the surrounding urban space and transforms it through the use of light.


The wall itself is a 2,80m tall transparent screen with dynamic lighting. On the inside, the wall is covered by 450 mirror-foiled balloons multiplying and reflecting both lights and visitors. The outside of the wall is covered with white latex balloons blurring the low-res video displayed on the 21x204 pixel LED screen. 
The installation is built by a local fabricator; all materials applied are ready-mades and will be reused. 

 

 

On initiative of the City of Leipzig, the installation was opened to a process of participation and collaboration with several local NGOs and activists focusing on youth, future and sustainability. The ideas elaborated during the process and two workshops held in June and August in Leipzig have influenced both the video content and the wall’s final definition. Three panels of a total of 12 have been ceded to be entirely constructed by these agents with recycled translucent or reflective materials. 

 

NGOs, activists, students:
Verein Restlos e.V.
Aktionsbündnis “Leipzig fürs Klima“ 
Bunte Gärten Leipzig e.V.
Freies Gymnasium Borsdorf
Kunstofferei Leipzig
LGH Leipziger Gewerbehof GmbH & Co. KG
Stadtreinigung Leipzig
 
 
Technical data: 
Screen:  21 x 204 RGB LED bulbs
450 mirror foiled balloons / 1400 latex balloons

(DE):

Das Lichtfest Leipzig erinnert an die Demonstrationen am 9. Oktober 1989 in Leipzig - ein entscheidender Auslöser für den Beginn der Friedlichen Revolution, die schließlich zum Fall der Berliner Mauer führte.

 

Ring (do/undo/redo) ist eine ortsspezifische dynamische Lichtinstallation, die für das Lichtfest Leipzig 21 geschaffen wurde. Die Installation besteht aus einer kreisförmigen Wand mit zwei Öffnungen, die den Zugang zum Innenraum ermöglichen. 


Ring spielt mit Raum und atmosphärischen Wahrnehmungen und konzentriert sich auf die immersive Erfahrung der Besucher. Durch das archetypische und ikonische Raumschema werden konzeptionell Gegensätze wie Innen + Außen, Wir + Andere, Eingeschlossen + Ausgeschlossen dargestellt.


Ring erstreckt sich in den umgebenden Stadtraum und transformiert ihn durch den Einsatz von Licht.


Die Wand selbst ist ein 2,80m hoher transparenter Bildschirm mit dynamischer Beleuchtung. Auf der Innenseite ist die Wand mit 450 spiegelnden Ballons bedeckt, die sowohl das Licht als auch die Besucher multiplizieren und reflektieren. Die Außenseite der Wand ist mit weißen Latexballons bedeckt, die das niedrig aufgelöste Video, das auf dem 21x204 Pixel großen LED-Bildschirm angezeigt wird, verschwimmen lassen. 


Die Installation wird von einem lokalen Hersteller gefertigt; alle verwendeten Materialien sind Fertigprodukte und werden wiederverwendet. 

 

 

Auf Initiative der Stadt Leipzig wurde die Installation für einen Partizipationsprozess und die Zusammenarbeit mit mehreren lokalen NGOs und Aktivisten mit den Schwerpunkten Jugend, Zukunft und Nachhaltigkeit geöffnet. Die während des Prozesses erarbeiteten Ideen und zwei Workshops, die im Juni und August in Leipzig stattfanden, haben sowohl den Videoinhalt als auch die endgültige Definition der Wand beeinflusst.


Drei der insgesamt 12 Paneele wurden von den Akteuren komplett mit recycelten transluzenten oder reflektierenden Materialien gestaltet. 

 

NGOs, Aktivisten, Schüler:
Verein Restlos e.V.
Aktionsbündnis “Leipzig fürs Klima“
Bunte Gärten Leipzig e.V.
Freies Gymnasium Borsdorf 
Kunstofferei Leipzig
LGH Leipziger Gewerbehof GmbH & Co. KG
Stadtreinigung Leipzig
 
 
Technical data: 
Screen:  21 x 204 RGB LED bulbs
450 mirror foiled balloons / 1400 latex balloons